Hier geht's zur App!
Park Logo Head

Sick Trick - Sexchange
18.04.2019

Sex whaaat? Nein, wir planen hier keine schmutzigen Dinge mit euch. Obwohl der folgend Trick schon auch in die Kategorie „dirty“ fällt. Ganz zu schweigen, dass ihr damit sicher auch die Ladies (oder Boys) beeindrucken könnt!

Und so funktioniert's: Beim 50-50 BS Sexchange dreht man sich auf dem Obstacle um 180 Grad, ohne dabei abzuspringen. Man fährt 50-50 an, baut am Obstacle den BS 180 ein und fährt switch 50-50- weiter. Dabei bleibt das Board flach auf dem Obstacle. Mit ein bisschen Fantasie - und Übung - lässt sich dieser Trick aber auch gut mit einer Portion Airtime kombinieren. Mehr dazu weiter unten...

Noch etwas gleich vorweg: Den einen oder anderen BS 180 schon mal geübt zu haben, ist sicher sinnvoll. Schließlich handelt es sich bei diesem Trick um den ultimativen Blindflug, an den man sich erstmal gewöhnen muss...

50-50 BS Sexchange

1 sexchange 01

Step 1: Du fährst wie gewohnt an und springst 50-50 auf das Obstacle. Achte darauf, dass dein Board flach und sauber auf dem Obstacle aufliegt und dein Körper zentriert ist.

 

2 sexchange

Step 2: Um den 180 einzuleiten, musst du einen Drehimpuls setzen. Das machst du am besten indem du die Schulter in Richtung Take-Off eindrehst.  

Achte darauf, dass du das Gewicht gleichmäßig auf beiden Beinen verteilt lässt.

3 sexchange

Step 3: Jetzt kommt die Gegenrotation ins Spiel! Um Schwung für den 180 zu holen, drehst du dich mit dem Oberkörper wieder in die entgegengesetzte Richtung zurück. Durch diese Entlastung kannst du deine Beine leichter in die gewünschte Richtung drehen. Achte darauf, dass du dabei zentriert auf dem Board bleibst!

4 sexchange

Step 4: Unbedingt das Obstacle im Auge behalten – du willst ja schließlich beim Backside 180 auch wissen, wo du landest. Achte darauf, dass du nach der Drehung mit dem Board flach und sauber in Fahrtrichtung auf dem Obstacle bist.

Auf diesem Bild erkennt man außerdem sehr gut die Gegenrotation. Der Oberkörper ist – wie in Step 3 beschrieben – in die entgegengesetzte Richtung eingedreht!

5 sexchange

Step 5: Erst wenn du den 180 beendet hast, drehst du deine Schultern und deinen Kopf wieder in Fahrtrichtung. Deine Armen müssen zum Schluss wieder parallel zum Board sein. Dann fährst mit einem Switch 50-50 weiter.

Probiere den Trick zuerst unbedingt auf einer Box, bevor du dich an ein Rail rantastest. Vor allem bei Rails gilt es, die Drehung sauber und präzise durchzuführen und darauf zu achten, dass du nicht seitlich abrutscht.

Next Level

Eine andere Variante bzw. das Next Level bei diesem Trick ist es, den Sexchange zu einem 50-50 BS 180 to switch 50-50 auszubauen. Der Unterschied ist der, dass du dich nun nicht auf dem Element drehst, sondern für den BS 180 abspringst. Step 3 unterscheidet sich also insofern, dass du dich nun mit einem Ollie vom Obstacle wedrücken musst.

Vor allem Kink Obstacles bieten sich für diesen Trick an, da du hier leichter abhebst. Für die ersten Versuche ist eine Flat-Down Butter Box sicher das ideale Element! Doch zum Glück gibt’s im Snowpark Kitzbühel genügend Obstacles zur Auswahl und mit Slush und Sonne nochmal die perfekten Bedingungen, um am Ende der Saison nochmal ordentlich Gas zu geben!

Mehr Tricks und Infos zum Sick Trick Tutorial findet ihr übrigens hier.

Enjoy!

More Stuff